20 Jahre Frauenhaus in Trägerschaft des SkF 

In diesem Jahr hat unser Frauenhaus sein 20-jähriges Jubiläum begangen. Ein Grund zum Feiern? Wir denken – ja. Seit 20 Jahren finden Frauen und ihre Kinder bei uns Schutz, Unterstützung und Beratung. Seit 20 Jahren begleiten wir auf dem Weg in ein gewaltfreies Leben. Über 1100 Frauen und 1100 Kinder haben ein vorübergehendes Zuhause bei uns gefunden und die Chance erhalten, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. Und viele haben die Chance genutzt.

Gefeiert wurde sogar zweimal.

Im Juni gab es ein Sommerfest auf dem Gelände des Werk Bleidenberg auf der Festung Ehrenbreitstein für die aktuellen und ehemaligen Frauen und Kinder aus dem Frauenhaus und die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen. Bei leckerem Essen und Getränken haben wir einen wunderschönen Nachmittag mit Kinderschminken, Besuch eines Clowns und guten Gesprächen verbracht. Auch die Seilbahnfahrt war für alle ein Erlebnis. Ermöglicht hat uns dieses Fest der Förderverein des Frauenhauses. Was für ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Im Juli fand dann die „offizielle“ Festveranstaltung im Café Hahn mit 160 Gästen statt. Schirmherrin Julia Klöckner würdigte in ihrem Grußwort die wertvolle und wichtige Arbeit der Frauenhäuser. Der Abend bot eine abwechslungsreiche Mischung aus Informationen und musikalischen Beiträgen von Jazz-Klick und Django Reinhardt, charmant und kompetent moderiert von Heide Prinzessin von Hohenzollern. Auch dieser Abend wurde uns durch Sponsoren ermöglicht. Dank zahlreicher Medienberichte konnten wir den Anlass nutzen um die Arbeit des Frauenhauses und des SkF einer breiten Öffentlichkeit bekannter zu machen.

     

Auch wenn wir froh und dankbar sind, das Angebot Frauenhaus seit 20 Jahren aufrechterhalten zu können ist die Situation doch auch oft schwierig. Es gibt zu wenige Frauenhausplätze in unserer Region, so dass wir viele Frauen abweisen und in weiter weg gelegene Frauenhäuser vermitteln müssen. Die finanzielle und personelle Ausstattung ist unzureichend. Ohne ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, Sponsoren und vor allem unseren großartigen Förderverein könnten wir den Frauen und Kindern keine angemessene Unterkunft und ausreichende Unterstützung anbieten. Gerne würden wir mehr präventiv arbeiten, um das Thema „Gewalt gegen Frauen“ stärker in die Öffentlichkeit zu tragen und uns für gesellschaftliche Strukturen einzusetzen, in denen Männer und Frauen gleichberechtigt und gewaltfrei zusammen leben. Denn einen wirklichen Grund zum Feiern haben wir erst, wenn das Frauenhaus nicht mehr gebraucht wird.

 

Berichte zu 20 Jahre Frauenhaus Koblenz finden Sie hier:

Artikel Frauenhaus

https://skf-koblenz.org/content/gewalt-kennt-keine-gesellschaftsschicht-20-jahre-frauenhaus-des-skf-koblenz

https://www.blick-aktuell.de/Berichte/SchirmherrinJulia-Kloeckner-gratulierte-persoenlich-343488.html

 

 

 

20 Jahre Frauenhaus
Markiert in: